Fensterdekoration hinter transparenten Fenstern

Gestern kurz vor dem harten Feature Freeze für KDE SC 4.4 hat KWin noch ein tolles neues Feature erhalten: die Fensterdekoration kann hinter transparenten Fenstern gezeichnet werden. Seht selbst:

Aktuell wird dies in Aurorae, der einzigen transparenten Deko, unterstützt, aber noch von keiner Anwendung. Da dies aber als Erweiterung des Standards vorgeschlagen ist, dürfte es in Zukunft Anwendungen geben, die dies nutzen. So hab ich mal gelesen, dass Mozilla für Firefox ein solches Feature nutzen möchte. Dies ist nun die Lösung auf der X11 Plattform.

=-=-=-=-=
Powered by Blogilo

12 thoughts on “Fensterdekoration hinter transparenten Fenstern”

  1. Wirklich ein cooles Feature – freue ich mich schon sehr drauf! Ein weiterer Grund weshalb ich mir überlege dauerhaft von Gnome auf KDE zu wechseln…

  2. Ich mag mich leider gar nicht über diesen “Graphik-Quatsch” ;-) freuen. Ich war bisher glücklicher KDE3.5 nutzer und hatte ein recht stabiles und flottes System. Da 3.5 in Ubuntu ja nicht mehr gepflegt wird, war ich nun gezwungen, auf 4.X umzusteigen. Das ist für mich leider ein Rückschritt: KDE4 fühlt sich deutlich langsamer in der Bedinung an. Dabei spielt es keine Rolle, ob ich “Composite” aktiviert habe oder nicht. Auch haben viele Programme noch erhebliche Fehler. Genau daran erinnere ich mich immer, wenn es mal wieder heisst: Uih, ein neues graphisches Gimmick… ;-)

    Besonders nervig ist für mich ein Fehler im Zusammenhang mit dem Treiber von nvidia: Es gibt da ja dieses “Ordner-Ansicht-Miniprogramm”. Bei vielen Elementen wird ja am rechten Rand eine Scrollbar angezeigt. Wenn ich diese nutze, dann ruckelt das unerträglich. Nun habe ich im Internet von einem “fix” gelesen:

    nvidia-settings -a InitialPixmapPlacement=2

    Oh wunder, das wirkt! Allerdings tritt daraufhin nach einiger Zeit bei mir das Problem auf, dass – immer wenn ich mit der Maus über bestimmte Miniprogramm-Buttons “hovere”, das System für ein bis zwei Sekunden einfriert. Selbst der Mauszeiger bleibt in dieser Zeit hängen. “top” verrät, dass in dieser Zeit der Prozess “Xorg” auf 100% Last geht…

    Der “nv”-Treiber scheint problemlos zu arbeiten, allerdings ist der Verzicht auf Beschleunigung für mich auch keine Option…

    Chistoph: Ich überlege mir immer öfter, ob ich nach langer KDE-Zeit doch langsam zu Gnome wechsle… ;-)

    Gibt es irgendwo eine Liste mit Dingen, die KDE4 schneller machen?

    1. Ich weise immer mal wieder gerne darauf hin, dass das hinzufügen von grafischen Schnickschnack nichts mit anderen Bereichen der Entwicklung zu tun hat. Wenn ich in KWin ein grafisches Schnickschnack einfüge, dann hat das nichts damit zu tun, dass im Plasma Desktop ein Feature fehlt oder schlecht ist. Wenn ich das Gimmick nicht hinzufügen würde, dann gäbe es das nicht, aber der Bug/fehlende Feature in Plasma wäre immer noch nicht behoben.

      Die ganzen Effekte sind auch alle optional. Man kann sie global abschalten. Das gilt für die KWin Effekte genauso wie für sämtliche Plasma Animation und auch für die Widget Animationen im kommenden KDE SC 4.4.

      Also zusammengefasst: bei mir im Blog ein alles ist scheiße hinterlassen, hilft genau niemandem ;-) Mir ist es egal, die Entwickler, die die Fehler beheben könnten, lesen es nicht und insgesamt hat es niemandem was gebracht.

      1. Nun, ganz unabhängig ist das mit dem Schnickschnack nicht: Ich bin der Meinung, die Resourcen, die da man dort einbringt, wären an anderer Stelle viel notwendiger. Mir ist klar, dass das allermeiste auf freiwilliger Basis beruht, und es dem Entwickler auch Sapß machen muss. Dewegen will ich auch nichts mehr, als nur meine Meinung dazu zu schildern.
        Für micht erhärtet sich eben der Eindruck einer immer größer werdenden Baustelle.

        Deine Bemerkung “ein alles ist scheiße zu hinterlassen” finde ich schon sehr übertrieben: Das habe ich nicht gesagt. Und zum Thema “das hilft niemandem”. Ich wollte niemandem helfen. Ist das hier ein Blog? Sind Kommentare nicht dazu da, Meinungen zu äußern? Ich erstelle in meiner Freizeit Bugreports in verschiedensten Projekten. Soviel es mir meine Zeit zuläßt. Dort formuliere ich trocken und sachlich. In einem Blog wird man doch wohl mal den Gedanken freien Lauf lassen dürfen… ;-)

        1. Nun die Entwickler scheinen anderer Meinung zu sein ;-) Das ist das tolle an freier Software – jeder kann arbeiten was er für richtig hält. Niemand würde dich hindern, irgendwo Performanceverbesserungen einzubauen. Aber es ist ja ganz einfach: nur weil ich jetzt zum Beispiel Effekte schreiben kann, heißt das z.B. nicht, dass ich die Fehler in KHTML beheben kann. Deswegen hat das eine einfach nichts mit dem anderen zu tun.

          Zum andern: In deinem Blog darfst du schreiben was du willst. In meinem Blog jedoch sind alle Kommentare moderiert. Wenn du also einen härten Ton angelegt hättest und zu Beleidigungen übergegangen wärst (was leider durchaus schon mal vorkommt) wäre der Kommentar gelöscht worden. Auch erlaube ich nur Themenbezogene Kommentare. Da sind deine hart an der Grenze ;-)

  3. I’m assuming your blog post is in german. I humbly suggest you to avoid writing in a language other than english if your blog is syndicated to KDE Planet, as it is a 2nd language to the vast majority of developers (unsubstantiated claim based on she sheer number of KDE Planet’s posts written in english). If you’re unable/unwilling to do so, please use engrish instead.

    All the best

    1. Sorry about it, it was not intended. I updated the blog in blogilo and it changed the categories. As soon as I noticed it I changed the category so that it will be removed from planetkde next time the RSS is fetched (at least I hope so).

  4. Der Artikel, bzw die Beschreibung , ist wie die meisten deiner Artikel ziemlich gut.
    Die Entwicklung von KDE4 ist mehr als beeindruckend.

    Offtopic..
    Frage zum Oktober 2009 Artikel : Bist du immer noch zufrieden mit Debian?
    Hast du Debian u.a ausgewählt, um evt. irgendwann auf Kubuntu zurück zu kommen?
    Kommen Fedora (in diesem Fall F12) ,Suse, etc für dich wegen rpm nicht in Frage, oder gibt es noch andere Gründe.
    Sind die KDE Entwickler quer verteilt in der Distributionswelt, oder lässt sich ein Schwerpunkt ausmachen.

    Gruß
    Henrikx (ja genau der…:))

    1. Ja ich bin mit Debian noch zufrieden :-) Ich hab es gewählt, weil ich aktuell keine Zeit habe mich mit einem nicht vertrauten System zu beschäftigen. Ich hatte durchaus überlegt auf Suse zu wechseln oder auf Gentoo.

      Insgesamt ist es quer verteilt bei den KDE Entwicklern

  5. Wenn die Entwicklung so weitergeht, werde ich KDE 4.5 optisch nicht mehr von Windows unterscheiden können.

Comments are closed.