Opt Out Day

Heute ist der Opt Out Day. Die Meldebehörden haben das Recht persönliche Daten weiterzugeben, z.B. an Parteien für Wahlwerbung oder sogar für Direktwerbung. Diesem kann man natürlich Widersprechen und wem informationelle Selbstbestimmung wichtig ist, sollte dies auch machen. Dafür wurde heute der Opt Out Day angesetzt. Eigentlich sollte die Weitergabe ja ein Opt In sein, aber lieber ein Opt Out als gar keine Möglichkeit sich dagegen zu wehren. In den Einwohnermeldeämtern gibt es Formulare, zum Teil sogar online verfügbar. Also ausdrucken, unterschreiben und heute beim Meldeamt vorbeibringen oder wenn man keine Zeit hat, die 55 Cent für mehr informationelle Selbstbestimmung investieren.

Für Mannheimer Leser: heute um 16 Uhr findet eine gemeinsame Übergabe der unterschriebenen Forumulare vor dem Einwohnermeldeamt in K7 statt.

2 thoughts on “Opt Out Day”

  1. darf ich fragen was das mit Ubuntu zu tun hat ?

    War klar dass die Frage kommt. Ubuntu ist freie Software und informationelle Selbstbestimung zählt auch zu den Idealen die ich mit freier Software verbinde. Wenn Ubuntu die einzige Richtlinie wäre für den Planet, dürfte ich gar nichts veröffentlichen, da KDE nichts mit Ubuntu zu tun hat, bzw. meine Arbeit über die ich blogge für KDE und nicht für Ubuntu ist.

    (Im Übrigen hab ich vorher abgeklärt, ob ich darüber im Planet bloggen darf)

Comments are closed.