Petition gegen Internetzensur

Es gibt eine öffentliche Petition gegen Zensursulas Pläne das Internet zu zensieren: Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Aktuell gibt es bereits über 4000 Mitzeichner, alle anderen öffentlichen Petitionen sind nur im dreistelligen Bereich. Durch das Mitzeichnen kann man denke ich sehr gut Zensursula zeigen, was die Bevölkerung von den Plänen hält.

Also an alle: auf die Seite gehen, registrieren, Captcha überwinden, auf Bestätigungsmail warten, Link in Mail anklicken, anmelden und mitzeichnen. Zeigt der Regierung was ihr von Zensur haltet!

10 thoughts on “Petition gegen Internetzensur”

  1. Es tut mir leid dein Weltbild zu erschüttern, aber Onlinepetitionen bringen soviel wie Blogeinträge darüber zu schreiben wie schlimm die Internetzensur doch ist: Eben garnichts.
    Kein Politiker der irgendetwas zu dem Thema mit zu bestimmen hat, wird seine Meinung durch eine Onlinepetition oder Aufschreie in Blogs ändern, wenn er sie denn überhaupt je mals zu Gesicht bekommt.
    Aber es ist halt einfach ein paar Klicks zu machen und damit sein Gewissen zu befriedigen, dass man ja was dagegen unternommen hat.

  2. Ich weiß selber, dass das nichts bringt – ich bin nicht blöd ;-)

    Aber bei 50.000 Unterschriften innerhalb drei Wochen wird es meistens öffentlich im Petitionsausschuss diskutiert und die Tatsache, dass auf heise, golem und SpiegelOnline ein Artikel dazu existiert bringt auch was. Und ich glaube irgendjemand wird auch Zensursula sagen: hör mal, die Leute finden das nicht gut, was du da machst.

    Aber ist eh alles egal: die FDP hat ja herausgefunden, dass das Gesetz verfassungswidrig ist.

    Übrigens wenn du denkst, dass Petitionen nichts bringen…. ich hab bisher zwei selber eingereicht. Eine wurde während der Petitionszeit obsolete weil ein entsprechendes Gesetz erlassen wurde, die andere wurde zwar abgelehnt, aber zumindest diskutiert. Soviel dazu. Es ist ein verfassungsmäßig garantiertes Recht.

  3. Über pro und contra solch einer Petition kann man sich gerne streiten, aber dass ich mich auf einer Seite anmelden muss in einem Forum, welches ich nur EINMAL betrete (nämlich um die Petition zu unterschreiben), sehe ich nicht ein. Name und evtl. eine E-Mail hinterlassen: ja, aber anmelden für eine einmalige Sache? Nein!

  4. @Knut: ja das ist wirklich ein Problem. Früher war es besser, da musste man sich nicht anmelden.

  5. Es gibt auf dieser Seite mehrere Petitionen, die man unterzeichnen sollte. Außerdem glaube ich, dass auch in Zukunft zu diesem Thema weitere Umfragen auf dieser Seite sein werden. Daher ist ein Account sinnvoll.

  6. Pingback: deesaster.org

Comments are closed.