Kein Firefox mehr

Nachdem ich mir einen neuen Laptop gekauft habe und somit eine frische Installation von Kubuntu habe, besitze ich keinen Firefox mehr. Ich wollte ihn ja installieren, aber dieses hielt mich davon ab:

sudo apt-get install firefox
[sudo] password for martin:
Paketlisten werden gelesen… Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut
Lese Status-Informationen ein… Fertig
Die folgenden zusätzlichen Pakete werden installiert:
apturl docbook-xml firefox-3.0 firefox-3.0-branding gksu gnome-app-install
gnome-icon-theme libbonobo2-0 libbonobo2-common libbonoboui2-0
libbonoboui2-common libcairo-perl libgksu2-0 libglade2-0 libglib-perl
libgnome2-0 libgnome2-canvas-perl libgnome2-common libgnome2-perl
libgnome2-vfs-perl libgnomecanvas2-0 libgnomecanvas2-common libgnomeui-0
libgnomeui-common libgtk2-perl libgtkhtml2-0 libgtop2-7 libgtop2-common
liblaunchpad-integration1 librsvg2-common libscrollkeeper0 libvte-common
libvte9 python-cairo python-gconf python-glade2 python-gst0.10 python-gtk2
python-gtkhtml2 python-launchpad-integration python-numeric python-pyorbit
python-sexy python-vte scrollkeeper sgml-data software-properties-gtk
synaptic ubufox xulrunner-1.9

Man beachte vor allem die letzten Pakete: synaptic. Kann mir irgendjemand erklären, warum ich gksu und synaptic brauche um Firefox zu installieren? Ich will einen Browser keine Paketverwaltung und schon gar nicht will ich, dass der Browser Root-Rechte bekommt.

Sorry aber solche Abhängigkeiten, da ist einfach was falsch. Es ist ja schön, dass der Firefox als Standardbrowser von Ubuntu gut integriert ist. Aber er sollte doch zumindest möglich sein, Firefox auch in KDE zu installieren ohne eine andere Desktopumgebung zu installieren. Es war ja schon unter Hardy so, dass man aufpassen musste, dass man sich nicht halb GNOME mit Firefox installiert, aber nun hat man gar keine Chance mehr. Vielen Dank Ubuntu, jetzt hab ich halt Opera installiert für die Webseiten, die im Konqueror nicht funktionieren.

9 thoughts on “Kein Firefox mehr”

  1. Naja, durch die Installation von gksu bekommt der Browser ja noch keine Root-Rechte….

    Der Hund liegt an mehreren Stellen begraben. Das Paket firefox-3.0 empfiehlt das Paket ubufox, das wiederum apturl braucht, was dann wieder Synaptic haben will usw…

    Warum wird nun automatisch die Empfehlung ubufox installiert? Das wurde seit Intrepid geändert. apt-get installiert seitdem automatisch empfohlene Pakete.

    Du musst nun apt-get bzw. aptitude sagen auf die Empfehlung zu verzichten…

    $ sudo apt-get install --no-install-recomments firefox-3.0

    bzw.

    $ sudo aptitude install --without-recommends firefox-3.0

    So solltest du einen “blanken” Firefox bekommen.

    //PS: Martin, kannst du dir mal deine Captchas ansehen. Obwohl ich das Captcha nach besten Wissen gelöst habe, brauche ich x-versuche. Ich kann nichtmal ein neues Bild generieren lassen. Schau dir doch mal Akismet an. Funktioniert bei mir klasse. Akismet hat bei mir mehrere Hundert Spam-Kommentare bei NULL falschen Positivien Treffern völlig automatisch rausgefiltert. Eine Vorschau für Kommentare wäre auch nett :)

  2. danke für die Erklärung mit den recommends. Ich kannte bisher nur, dass aptitude recommends installiert, apt-get jedoch nicht. Nun denn. Unglücklicherweise löst adept auch so auf.

    Das mit dem Captcha und den Kommentaren schau ich mir mal bei Gelegenheit an.

  3. Moin,

    recommends hin oder her, ich teile mittlerweile deine Meinung, dass Firefox sich durch bekannte Aktionen unsympathisch gemacht hat und würde auch eher Opera vorziehen.

    Kann aber im Moment ganz auf Konqueror bauen ;)

  4. Die Abhängigkeit ist sehr in Ordnung, weil dadurch die automatische Installation von z.B. Java oder Flash realisiert wird. Das ist ein extrem gutes Feature für den Otto-Normal Anwender – wer es nicht will sollte nicht meckern diesen Umweg gehen zu müssen.

  5. @Sven: die Empfehlung ist einfach nur falsch, da es unter KDE auch nach Installation von Synaptic & Co apturl immer noch nicht funktionieren wird. Für Ubuntu mag die Abhängigkeit korrekt sein, für Kubuntu aber nicht.

  6. Daher ist das erste, was man auf einem Debian-(basierten) System macht:
    echo “APT::Install-Recommends \”false\”;” >> /etc/apt/apt.conf
    apt-get remove aptitude

Comments are closed.